RLG India E-Waste Management - Clean to Green Campaign
14. Dezember 2018

Elektroaltgeräte-Recycling in Indien: RLGs ganzheitlicher Ansatz zur Professionalisierung

Als die indische Regierung Anfang 2018 mit der Durchsetzung ihres Gesetzes zur Entsorgung von Elektroschrott begann, setzte sie einen starken Veränderungsprozess in der indischen Recyclingbranche in Gang: da den Produzenten eine verbindliche Verantwortung für Rücknahme und professionelles Recycling von Altgeräten zugewiesen wurde, entstand plötzlich eine große Nachfrage nach formellen Recyclingdienstleistungen.

Der indischen Regierung war bewusst, dass diese Nachfrage nicht sofort durch den bestehenden indischen Recyclingmarkt gedeckt werden konnte, der stark von informellen Betrieben abhängig ist. Mit der neuen Gesetzgebung wurde jedoch schließlich angestoßen, was beabsichtigt war: ein Systemwechsel.

Das Engagement von RLG in Indien veranschaulicht musterhaft, was einen systemischen Ansatz auszeichnet: Alle relevanten Stakeholder werden in einen kontrollierten, all-umfassenden Prozess eingebunden. Für den Fall eines professionellen Elektroschrott-Managements bedeutet dies die Einbindung von Regierungsbehörden, Produzenten, der Recycling- und Logistikbranche und schließlich den wichtigsten Akteuren, den Verbrauchern.

 

Eine konzertierte Aktion

Um der Ganzheitlichkeit gerecht zu werden, besteht der RLG-Ansatz aus drei Säulen. Allen voran steht die Formalisierung der reversen Lieferkette für die Sammlung und das Recycling von Elektroschrott. Sammler werden aufgefordert, Unternehmenslizenzen zu erwerben, in Buchhaltung und Dokumentation geschult und in größeren Organisationen zusammengefasst, um von Synergieeffekten zu profitieren. Recyclinganlagen werden gleichermaßen ermutigt, ihr Geschäft zu professionalisieren, auditiert und schließlich unter Vertrag genommen, um verlässliche Behandlungsprozesse vorzuhalten. Das Netzwerk der RLG umfasst heute bereits mehr als 60 Sammelorganisationen, 6 Logistikunternehmen und 8 Demontageeinrichtungen sowie 5 R2-zertifizierte Recyclingbetriebe.

Auf Nachfrageseite hat RLG mehr als ein Dutzend Hersteller in einer Producer Responsibility Organization (PRO) gebündelt, um von vereinten Kräften und Synergieeffekten zu profitieren. Globale Marken wie HP, Microsoft, LG Electronics, Canon, Lenovo und Brother haben sich so mit indischen Marktführern wie Godrej und Intex zusammengetan, um gemeinsam ihrer erweiterten Herstellerverantwortung für ihre Altgeräte gerecht zu werden.

Als dritte Maßnahme hat die RLG schließlich im Auftrag der PRO zusammen mit dem indischen Verband von IT-Hardwareherstellern MAIT eine umfassende Aufklärungskampagne zum Thema Elektroaltgeräte gestartet. Seit ihrem Start im Februar 2018 tourte die Kampagne „Clean to Green“ bereits durch 21 Städte in ganz Indien und hat rund 1,5 Millionen Menschen erreicht. Das Programm umfasst Aktionen an Schulen und Universitäten, Straßenkampagnen sowie Veranstaltungen mit relevanten Interessensgruppen. Neben Aufklärung und Information wird gezielt auch zur Entsorgung von Elektroschrott über professionelle Kanäle aufgefordert. Einer Medienkampagne auf klassischen und sozialen Medienplattformen wie Twitter, Facebook und Instagram begleitet all diese Aktivitäten.

 

Von 0 auf 4000 Tonnen in 18 Monaten ... und es geht weiter

Dank intensiver Anstrengungen konnte die RLG India bereits 4000 Tonnen Elektroschrott vermelden, die gemäß den Anforderungen für ein professionelles Elektroaltgerätemanagement gesammelt und behandelt wurden. In Anbetracht der gesetzlichen Verpflichtungen ist eine Steigerung dieser Menge in den nächsten Jahren unabdingbar.

Entsprechend investiert RLG derzeit in den Aufbau ihres Netzwerks, die Entwicklung lokaler indischer IT-Infrastrukturen und -Software sowie Feinabstimmung der Prozesse. Gleichzeitig wächst das örtliche Team kontinuierlich, um das Leistungsversprechen auch in Zukunft zuverlässig erfüllen zu können.

 

Visit rlgindia.com and the campaign website cleantogreen.in to learn more!